Arbeitspolitik: In der Debatte


Macht Arbeit krank?!


Wer in einer bekannte Suchmaschine "Arbeit macht krank" eingibt, erhält über 350.000 Treffer. Das ist nicht erstaunlich: Folgt man der Debatte um Erkrankungen von Arbeitnehmern, erwecken Statistiken oftmals den Eindruck, als müssten vor allem die Arbeitgeber nur andere Arbeitsbedingungen schaffen, um Erkrankungen aller Art zu vermeiden.

Natürlich ist Arbeitsschutz ein sehr wichtiges Thema. Aber etwas einseitig ist der Blickwinkel schon. Schließlich ist Arbeit eben nicht das "halbe Leben" - von der ganzen Jahreszeit verbringt der durchschnittliche Metallarbeitnehmer weniger als ein Fünftel am Arbeitsplatz. Alleine das zeigt: Jeder Einzelne hat mit seiner privaten Lebensgestaltung auch erheblichen Anteil an der eigenen Gesundheit.

Mehr dazu: Burnout, Depression und Demographie - Was kann und soll betriebliche Gesundheitsförderung hier leisten?