Internationale Beziehungen

„Weltweit vernetzt, in Deutschland verwurzelt“

Die Unternehmen der deutschen Metall- und Elektroindustrie sind heute international aktiv, sie nutzen erfolgreich den globalen Markt und weltweite Produktionsstätten. Im Zuge der fortschreitenden Internationalisierung wächst der Bedarf an aktuellen Informationen über sozialpolitische Rahmenbedingungen im Ausland: So gehört die Entsendung von Mitarbeitern zunehmend zum betrieblichen Alltag; überall in der Welt finden regelmäßig sozialpolitische Gesetzesreformen statt, die Einfluss auf die Arbeit unserer Unternehmen in diesen Ländern haben.

Dabei wird die Arbeits- und Sozialgesetzgebung in Deutschland und den anderen EU-Mitgliedstaaten immer häufiger durch europäische Richtlinien vorgegeben. Rund 70 Prozent aller deutschen Gesetze haben ihren Ursprung heute in Brüssel! Dies gilt nicht nur für die wirtschaftspolitischen Bereiche wie Umwelt, Energie und Technik, sondern zunehmend auch für die Sozialpolitik.

Gesamtmetall stellt sich diesen neuen Herausforderungen: Ein Schwerpunkt unserer Arbeit ist deshalb die Vertretung der sozialpolitischen Interessen der M+E-Industrie gegenüber den EU-Institutionen, in enger Zusammenarbeit mit der BDA (Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände) und CEEMET, dem sozialpolitischen Dachverband der europäischen M+E-Arbeitgeberverbände. Ende 2010 wurde Martin Kannegiesser zum neuen CEEMET-Präsidenten für zwei Jahre gewählt.

Gesamtmetall und seine Schwesterverbände in Europa setzen sich dafür ein, dass die M+E-Unternehmen nicht durch neue europäische Regelungen in ihrer notwendigen Flexibilität beeinträchtigt oder mit unnötigem Kosten- und Verwaltungsaufwand belastet werden. Wir unterstützen zudem die Europäische Kommission, das Konzept der Flexicurity weiter zu verfolgen, um durch integrierte Strategien die gleichzeitige Stärkung von Flexibilität und Sicherheit auf den nationalen Arbeitsmärkten zu erreichen. Flexicurity ist zudem ein Grundpfeiler für die Gestaltung moderner Arbeitsbeziehungen auf allen Ebenen.

Mit den tagesaktuellen Ausgaben unserer EU-Informationen benachrichtigen wir unsere Mitgliedsverbände und ihre Unternehmen über alle wichtigen sozialpolitischen Initiativen der Europäischen Kommission . Darüber hinaus bieten wir weitere Internationale Informationsdienste für unsere Mitgliedsverbände und ihre Unternehmen an: unser Service umfasst Informationen über internationale Beschäftigungsbedingungen, Länderberichte zu sozialpolitischen Gesetzesänderungen sowie Tarifabschlüsse im M+E-Sektor mit einem besonderen Fokus auf Europa.