Frauen in Führungspositionen

In der Metall- und Elektro-Industrie arbeiten im Durchschnitt etwa 20 Prozent Frauen. Diese Quote hat sich seit vielen Jahren kaum verändert. Dabei ist der Anteil der Frauen in den Büro- und Verwaltungsberufen eher höher als im Durchschnitt und in den technischen Facharbeiter- und Ingenieurberufen dafür geringer. Allerdings werden in der M+E-Industrie als Technikbranche die Führungskräfte regelmäßig aus den Ingenieur- und Technikberufen rekrutiert. Dies erklärt, warum der Anteil der Frauen in den Führungspositionen der obersten fünf Führungsebenen in den M+E-Unternehmen nur bei rund 10 Prozent liegt.

Eine Analyse nach Betriebsgrößen zeigt, dass kleine und mittelständische Betriebe einen deutlich höheren Frauenanteil in ihren Führungspositionen aufweisen als große Unternehmen. Offensichtlich gelingt in den zumeist inhabergeführten Betrieben die Einbindung der Frauen – auch aus der Inhaberfamilie – besser als in großen Unternehmen. Flache Hierarchien tun ein Übriges. Gleichzeitig melden gerade die großen Unternehmen deutlich mehr Schwierigkeiten bei der Besetzung freier Führungspositionen mit Frauen: Es gibt dort zu wenige qualifizierte Bewerberinnen.

Der Anteil von Frauen in Führungspositionen in der M+E-Industrie ist über die verschiedenen Führungsebenen nicht so unterschiedlich, wie man es vielleicht erwarten könnte. Das heißt, es gibt keine eindeutigen Hinweise darauf, dass Frauen im Laufe der Karriere an einer "gläsernen Decke" hängenbleiben – etwa zwischen der 4. und 3. Führungsebene. Die Kehrseite der Medaille: Es gibt auch kein überdurchschnittlich großes Potenzial an weiblichen Führungskräften auf den unteren Führungsebenen, die für den raschen Aufstieg zur Verfügung stehen.

Die M+E-Unternehmen wollen den Frauenanteil in den Führungspositionen in den nächsten Jahren ausbauen. Dazu gehört in erster Linie die gezielte Ansprache junger Frauen und Mädchen sowie eine familienfreundliche Personalpolitik zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

Die Arbeitgeberverbände der Metall- und Elektro-Industrie haben im Frühjahr 2011 ihre Mitgliedsunternehmen zum Thema "Frauen in Führungspositionen" befragt. Die Ergebnisse finden Sie hier.