Tarifeinheit

Tarifeinheit

Werkverträge

Werkverträge

Familie und Beruf

Familie und Beruf

Ältere Mitarbeiter

Ältere Mitarbeiter

Ausbildung

Ausbildung

Nachrichten

Werkhallen sind in ihrem Bestand gefährdet: "Arbeitsstättenverordnung darf den Koalitionsausschuss nicht unverändert verlassen"

26.04.2015 - Gesamtmetall-Hauptgeschäftsführer Oliver Zander warnt vor einer zu kurzen Übergangsfrist für bauliche Anpassungen. Nötig sei zumindest ein Bestandsschutz für bestehende und bereits geplante Anlagen. "Andernfalls gefährdet die Verordnung sehenden Auges die wirtschaftliche Existenz von klein- und mittelständischen Unternehmen."

"Unsere Werte schützen und stärken"

22.04.2015 - Die abwegige Formel "Marktwirtschaft und Freihandel führen zum Abbau von Standards" darf sich nicht in den Köpfen der Menschen festsetzen, schreibt Gesamtmetall-Präsident Dr. Rainer Dulger in einem Beitrag für die BDI-Broschüre "Wir wollen TTIP - Deutsche Unternehmer zur Transatlantischen Handels- und Investitionspartnerschaft"

Sinnvolle Instrumente: Der Straßenbaumaschinen-Hersteller BOMAG setzt auf flexible Arbeitszeitmodelle und Zeitarbeit

20.04.2015 - Allein die Zahlen sprechen eine deutliche Sprache: Mehr als 500 Mitarbeiter wurden in den letzten 15 Jahren bei der BOMAG GmbH am Standort Boppard aus der Zeitarbeit übernommen. Heute sind gut 400 der insgesamt 800 Mitarbeiter in der Produktion ehemalige Zeitarbeitnehmer. Für den Personalleiter ein wichtiger Teil der Beschäftigungssicherung.

Hier schlägt das Herz der Wirtschaft

Konjunktur

Die M+E-Konjunktur hat sich zum Jahresende 2014 zwar aus der Stagnationsphase des Sommerhalbjahres gelöst, die Signale für die weitere Entwicklung im Jahr 2015 sind aber noch uneinheitlich: Die M+E-Produktion lag im Januar 2015 über dem Wert des 4. Quartals 2014. Dagegen sanken die Auftragseingänge im Januar unter das Niveau des 4. Quartals. Das ifo-Geschäftsklima hat sich im März etwas aufgehellt. Die Geschäftserwartungen verbesserten sich, allerdings blieb die Beurteilung der Geschäftslage unverändert. Nach wie vor bestehen Risiken durch die EURO-Krisenländer sowie die Konflikte in Nahost und in der Ukraine.

Die M+E Arbeitgeber im