"Unsere Produkte werden sicher nicht gekauft, weil sie so viel billiger sind"

"Unsere Produkte werden sicher nicht gekauft, weil sie so viel billiger sind"

"Unsere Produkte werden sicher nicht gekauft, weil sie so viel billiger sind"

Gesamtmetall-Präsident Dr. Rainer Dulger zum Thema Freihandel und Protektionismus gegenüber der Funke Mediengruppe:

"Ich rate weiterhin zu Gelassenheit. Die deutschen M+E-Unternehmen haben hunderttausende von Arbeitsplätzen in den USA geschaffen und unsere Produkte werden sicher nicht gekauft, weil sie so viel billiger sind als die Konkurrenz. Und mit BMW und Mercedes ist die deutsche Industrie auch einer der größten Exporteure von in den USA hergestellten Autos. Es stimmt auch nicht, dass in den USA alle deutsche Autos fahren und in Europa niemand amerikanische. In Europa sind mit Ford und General Motors große US-Hersteller aktiv, die deutlich mehr Fahrzeuge bei uns verkaufen als wir in den USA. Wenn Präsident Trump sich das Prinzip des weltweiten Handelns erklären lassen will, können wir das also nur begrüßen."

ANSPRECHPARTNER