"Völlig aus der Zeit gefallen"

"Völlig aus der Zeit gefallen"

"Völlig aus der Zeit gefallen"

Gesamtmetall-Hauptgeschäftsfüher Oliver Zander gegenüber der Neuen Osnabrücker Zeitung zum geplanten Lieferkettengesetz:

"Mitten in der Corona-Rezession und trotz des angeblichen Groko-Belastungsmoratoriums vom April jetzt ein nationales Lieferkettengesetz verabschieden zu wollen, wirkt völlig aus der Zeit gefallen. Und von im Lockdown befindlichen, ums Überleben kämpfenden Unternehmen zu erwarten, dass sie komplizierte Fragebögen beantworten, zahlreiche Antworten als ungültig zu erklären und den Unternehmen dann mangelnde Beteiligung vorzuwerfen, ist nicht redlich.

Tragisch ist, dass gerade der Minister für wirtschaftliche Zusammenarbeit den Nutzen der internationalen Arbeitsteilung für die Entwicklungs- und Schwellenländer und die Armutsbekämpfung erkennen müsste. Sein Lieferketten-Gesetz wird der Industrialisierung dieser Länder schwersten Schaden zufügen. Insbesondere Afrika wird sich langsamer entwickeln, wenn deutsche Unternehmen sich wegen unerfüllbarer Bürokratie und unkalkulierbarer Haftung zurückziehen.“

ANSPRECHPARTNER