Gesamtmetall lässt Europa über Berlin leuchten

Gesamtmetall lässt Europa über Berlin leuchten

Gesamtmetall lässt Europa über Berlin leuchten

Berlin. Die Arbeitgeber der Metall- und Elektro-Industrie werben mit einer symbolträchtigen Aktion für die Teilnahme an der Europawahl. Am Abend ließ Gesamtmetall-Hauptgeschäftsführer Oliver Zander den mit einer Lichtinstallation von 3 x 12 hell erleuchteten Europa-Sternen zur Europafahne umgestalteten WELT-Ballon in Berlin-Mitte aufsteigen.

Zander erklärte dazu: "Trotz mancher kritischen Entscheidung der Europäischen Union - insgesamt ist sie ein Segen. Sie hat uns nicht nur im Frieden vereint, sie ermöglicht es jedem EU-Bürger, beliebig innerhalb der EU zu reisen und, wenn gewollt, zu arbeiten. Und sie hat natürlich einen großen Markt geschaffen, in dem Kunden frei entscheiden können, welche Waren sie kaufen möchten. Davon profitieren Unternehmen sowie Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen in der M+E-Industrie besonders, denn mehr als die Hälfte aller Exporte der M+E-Industrie gehen in Länder der EU. Daher steht die M+E-Industrie für ein klares Bekenntnis zu Europa."

Die Aktion, die noch bis zum Tag der Europawahl am 26. Mai fortgesetzt wird, soll die Bürger an die Wahl erinnern und zur Teilnahme aufrufen. "Wählen ist der wichtigste Beitrag jedes Einzelnen in einer Demokratie. Nehmen Sie die Europawahl ernst und gehen Sie wählen!", forderte Zander die Zuschauer auf.

Neben dieser Aktion unter dem Hashtag #MEforEurope sind auf den Social-Media-Kanälen von Gesamtmetall auch Spots zu sehen, die zur Teilnahme an der Wahl aufrufen.