"Tarifvertragsparteien sind in der Lage, Antworten auf komplexe Themen zu finden"

"Tarifvertragsparteien sind in der Lage, Antworten auf komplexe Themen zu finden"

"Tarifvertragsparteien sind in der Lage, Antworten auf komplexe Themen zu finden"

Berlin/Dettingen. Zur Einigung der Tarifvertragsparteien in Sachsen und Berlin/Brandenburg zur Arbeitszeit Ost erklärt Gesamtmetall-Präsident Dr. Wolf:

"Die nun gefundene Lösung zeigt wieder einmal, dass die Tarifvertragsparteien in der Lage sind, Antworten auf komplexe Themen zu finden. Manchmal gelingt sogar die sprichwörtliche Quadratur des Kreises, denn mit der nun gefundenen Lösung machen wir die Arbeitszeit in Ostdeutschland flexibler und geben den Unternehmen mehr Spielraum für individuelle Lösungen, stärken damit gleichzeitig den Flächentarifvertrag und die Tarifbindung im Osten.

Mein großer Dank gilt den Verhandlern und insbesondere dem VSME-Präsidenten Prof. Nils Kroemer und dem VME-Verhandlungsführer Stefan Moschko.

Wir haben seit 2018 an einer Lösung gearbeitet, nun ist sie gelungen. Auch wenn es wahrlich kein leichter Weg dahin war, hat sich die Mühe wirklich gelohnt."

ANSPRECHPARTNER