TV FUTURE wurde weiter diskutiert

TV FUTURE wurde weiter diskutiert

TV FUTURE wurde weiter diskutiert

Berlin/Magdeburg. Die Arbeitgeber der ostdeutschen Metall- und Elektro-Industrie sind heute mit der IG Metall zu einem dritten Gespräch in Magdeburg zusammengekommen, um über die Angleichung der Arbeitsbedingungen in den neuen Bundesländern zu sprechen. Dabei stellten die Arbeitgeber nochmals die Eckpunkte des im letzten Gespräch vorgeschlagenen TV FUTURE ("Flächenlösung zur Unterstützung der Tarifbindung von Unternehmen sowie zur Regionalen Entwicklung") vor, dessen Ziel die nachhaltige Stärkung der Tarifbindung durch innovative Regelungen ist sowie die Angleichung der Arbeitsbedingungen auf verantwortliche Weise.

Die IG Metall erläuterte hingegen ihre Positionen für einen Angleichungsprozess. Die jeweiligen Standpunkte wurden kontrovers diskutiert. Für den 21. Mai 2019 ist ein weiterer Gesprächstermin angesetzt, in dem über die weiteren Punkte gesprochen werden soll.