M+E-Zeitung 2/2021: Tarifabschluss 2021

M+E-Zeitung 2/2021: Tarifabschluss 2021

M+E-Zeitung 2/2021: Tarifabschluss 2021

Mehr Geld für die Beschäftigten, Zukunfts- und Job-Sicherung: Das bringt der Tarifabschluss 2021 für die Metall- und Elektro-Industrie. In der schwierigsten wirtschaftlichen Lage der Nachkriegszeit gibt er Betrieben und Mitarbeitern "ein Zeichen von Zuversicht und Verlässlichkeit", betont Gesamtmetall-Präsident Dr. Stefan Wolf.

Rezession, Corona-Krise, Strukturwandel: Auf all diese Herausforderungen mussten die Verhandler passende Antworten finden. Ein monatelanger Tarifkonflikt mit Warnstreiks entbrannte. Am Ende der siebten Verhandlungsrunde stand dann der richtungweisende Kompromiss für Nordrhein-Westfalen. Die Vereinbarung von Düsseldorf gilt als Pilotabschluss für Deutschlands größten Industriezweig mit seinen fast 3,9 Millionen Beschäftigten.

Danach erhalten die Arbeitnehmer im Juni 2021 eine Corona-Beihilfe von 500 Euro sowie eine neue, jährlich wiederkehrende Sonderzahlung ab 2022.

Die Tarifpartner berücksichtigen auch die von Betrieb zu Betrieb oft sehr unterschiedliche wirtschaftliche Lage. So wurde für das laufende Jahr erstmals ein Entlastungsmechanismus für krisenbetroffene Betriebe vereinbart, der automatisch wirkt. Alle Ergebnisse in der neuen M+E-Zeitung zum Tarifabschluss 2021.