Beschäftigung
Startseite > Branche > M+E in Zahlen > Interaktive Grafiken > Beschäftigung

Beschäftigung

Quelle: Statistisches Bundesamt

Die M+E-Beschäftigung lag im Mai 2021 mit 3,85 Mio. Mitarbeitern saisonbereinigt um 3,0 Prozent niedriger als im Vorjahr. Gegenüber April 2021 nahm die Beschäftigung saisonbereinigt um etwa 700 ab. Ein Grund für den Beschäftigungsabbau liegt in der weiterhin schwierigen Situation der Automobilindustrie, die zudem auf die Zuliefererbranchen ausstrahlt. Seit April 2019 hat die M+E-Industrie per Saldo rund 207.500 Arbeitsplätze verloren. Im Aufschwung nach der Krise 2008/09 hatte die Branche 619.400 Arbeitsplätze geschaffen und so die Verluste in der Krise mehr als wettgemacht. In Ostdeutschland lag die Beschäftigung zuletzt bei rund 471.700. Die Zahl der Zeitarbeitnehmer ist 2020 deutlich gesunken, von 146.000 im Juni 2019 auf 99.000 im Juni 2020. Sie lag damit bei 2,5  Prozent im Verhältnis zur Stammbeschäftigung.