Presse
Startseite > Presse

Presse

22.06.2019

Sechstes Gespräch mit der IG Metall zur Arbeitszeit Ost ohne Ergebnis

Die Arbeitgeber haben erneut deutlich gemacht, dass eine Lösung nur im Flächentarif erfolgen kann, wenn diese weder Standorte noch Arbeitsplätze gefährdet.

19.06.2019

Die betrieblichen Aktionen der IG Metall nutzen niemandem und helfen nicht

Die M+E-Arbeitgeber sind zu einer Lösung bei der Angleichung der Arbeitsbedingungen in den neuen Bundesländern bereit – aber wir wollen eine Lösung im Flächentarifvertrag.

15.06.2019

"Glatter Wortbruch und Armutszeugnis beim Soli"

Gesamtmetall-Hauptgeschäftsführer Oliver Zander kritisiert gegenüber der dpa die Teilabschaffung des Solidaritätszuschlages

12.06.2019

M+E-Industrie heute schon Vorreiter bei Aus- und Weiterbildung

Gesamtmetall zur Nationalen Weiterbildungsstrategie: Betrieblicher Bedarf ist entscheidend

11.06.2019

Arbeitsplätze sichern, statt sie durch massive Kostenschübe zu gefährden

Gespräche zur Angleichung der Arbeitsbedingungen in den neuen Bundesländer fortgesetzt

08.06.2019

"Die große Koalition verschleudert für Sozialthemen Geld, als gäbe es kein Morgen."

Gesamtmetall-Präsident Dr. Rainer Dulger im Gespräch mit der Rheinischen Post zur Bilanz von Schwarz-Rot, dem Höhenflug der Grünen und warum die IG Metall mit den Ängsten der Beschäftigten spielt

07.06.2019

11-Punkte-Plan zur Stärkung der Automobilindustrie im Transformationsprozess

Oberster Grundsatz ist Technologieoffenheit: Metallarbeitgeberverbände legen Grundsatzpapier zur Zukunft des Automobilstandorts Deutschland vor

05.06.2019

"Unternehmen deutlich von Kosten entlasten"

Gesamtmetall-Hauptgeschäftsführer Oliver Zander zum IG-Metall-Transformationsatlas gegenüber der dpa

22.05.2019

Gesamtmetall begrüßt Entscheidung zur steuerlichen Forschungsförderung

"Innovationen sind der Schlüssel für internationale Wettbewerbsfähigkeit und sichern Arbeitsplätze. Forschungsförderung ist ein Arbeitsplatzmotor", erklärte Gesamtmetall-Präsident Dr. Rainer Dulger...

22.05.2019

Gespräche zur Angleichung der Arbeitsbedingungen in den neuen Bundesländern fortgesetzt

Ein fünfter Gesprächstermin wurde für den 11. Juni 2019 in Schwerin vereinbart.