Presse
Startseite > Presse

Presse

17.08.2021

"Wir müssen die soziale Marktwirtschaft erhalten."

Gesamtmetall-Präsident Dr. Stefan Wolf im Interview mit der Funke Mediengruppe zur Lage der M+E-Industrie, was beim Standort Deutschland besser laufen muss, den Lehren aus der Corona-Pandemie und wer die nächste Bundesregierung führen sollte.

17.08.2021

M+E-Konjunktur: Erholung vorerst ins Stocken geraten

Rund 75 Prozent der M+E-Unternehmen gaben im Juli an, durch Materialknappheit in der Produktion behindert zu werden.

13.08.2021

Gegen aggressive Spartengewerkschaften hilft nur Grundsatz der Tarifeinheit

Zander: "Rund 75 Prozent der Unternehmen der Metall- und Elektro-Industrie (M+E-Industrie) haben bereits jetzt Produktionsprobleme durch fehlende Teile und Materialknappheit, so dass die Produktion vielfach ins Stocken geraten ist. Jeder Bahn-Streik verschärft diese Probleme natürlich."...

11.08.2021

"Historisch niedrige Zahl an Bewerbern"

Gesamtmetall-Berufsbildungsexperte Sven-Uwe Räß zum Ausbildungsmarkt in Deutschland gegenüber der dpa

10.08.2021

Impfappell der M+E-Sozialpartner

Gemeinsamer Appell von Dr. Stefan Wolf, Gesamtmetall-Präsident, und Jörg Hofmann, Erster Vorsitzender der IG Metall: "Lassen Sie sich impfen. Nur so schaffen wir die Rückkehr zur Normalität."...

26.07.2021

Gesamtmetall-Präsident Dr. Stefan Wolf appelliert an Solidarität der Unternehmen in Folge der Hochwasserkatastrophe

Die Hochwasserkatastrophe kann teilweise dazu führen, dass vereinbarte Fristen nicht erfüllt und zugesagte Aufträge nicht eingehalten werden können.

21.07.2021

Rekordwert bei unbesetzten Ausbildungsplätzen

Zum Start des neuen Ausbildungsjahres sind in der M+E-Industrie bundesweit noch über 6.000 Ausbildungsplätze frei. Damit wartet jeder zehnte Ausbildungsplatz noch auf Bewerberinnen und Bewerber. Das ist ein Rekordwert.

28.06.2021

"Tarifvertragsparteien sind in der Lage, Antworten auf komplexe Themen zu finden"

Gesamtmetall-Präsident Dr. Stefan Wolf zur Einigung der Tarifvertragsparteien in Sachsen und Berlin/Brandenburg zur Arbeitszeit Ost.

18.06.2021

"Die nächste Bundesregierung muss sich intensiv für die soziale Marktwirtschaft einsetzen."

Gesamtmetall-Präsident Dr. Stefan Wolf im Interview mit der WELT zur Abhängigkeit der deutschen Wirtschaft von asiatischen Zulieferern, der Gefährdung des deutschen Industriestandortes durch die zunehmende staatliche Gängelung und warum Klimapolitik realistisch sein und Unternehmer sich mehr Gehör verschaffen müssen.

11.06.2021

Lieferkettengesetz muss schnell auf der europäischen Ebene korrigiert werden!

Der Arbeitgeberverband Gesamtmetall kritisiert den Beschluss des Bundestages zum Lieferkettengesetz. "Dieses Gesetz wird keinen einzigen Menschen in den Schwellen- oder Entwicklungsländern besser stellen. Es ist aber ein weiteres Bürokratiemonster und es kriminalisiert die deutschen Unternehmen."...