Tarifpolitik

Tarifpolitik

Tarifrunden

Seit der Finanzkrise 2008 sind die Löhne bei M+E um 20 Prozent gestiegen, die Produktivität hingegen aber nur um zwei Prozent. Durch diese auseinanderlaufende Schere bröckelt unser Standort massiv.

Ergebnisse der Tarifrunde 2018

Grundstein für ein flexibles Arbeitszeitsystem für das 21. Jahrhunderts gelegt: Der Tarifvertrag ermöglicht es den Beschäftigten, ihre Arbeitszeit für einen begrenzten Zeitraum abzusenken und danach wieder in Vollzeit zurückzukehren. Im Gegenzug kann der Anteil der Beschäftigten, die länger als 35 Stunden arbeiten, deutlich ausgeweitet werden.

Tarifverträge

Kein Betrieb und keine Branche sind gleich: Mit dem Flächentarifvertrag müssen überbetriebliche Tarifnormen und betriebliche Notwendigkeiten in Einklang gebracht werden.

Pforzheimer Abkommen

Das "Pforzheimer Abkommen" von 2004 hat sich als Meilenstein der Tarifgeschichte erwiesen, denn es hat die Tarifautonomie erneuert und die Grundlage für moderne, differenzierte Tarifabschlüsse geschaffen.

Tarifautonomie

Die Tarifautonomie in der Bundesrepublik Deutschland beruht auf dem Grundgesetz (Art. 9, 3) und dem Tarifvertragsgesetz. Dieses regelt, was ein Tarifvertrag ist und wer einen abschließen kann.

Tarifeinheit

Seit Juli 2015 ist das neue Tarifeinheitsgesetz in Kraft. Einige Gewerkschaften sind aber gerichtlich dagegen vorgegangen. Mit einem Eilantrag sind sie zunächst gescheitert, die endgültige Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts steht jedoch noch aus.