Tarifrunden

Tarifrunde 2018 in der Metall- und Elektro-Industrie

Tarifrunde 2018 in der Metall- und Elektro-Industrie

Logo der Tarifrunden-Kampagne 2018 der M+E-Arbeitgeber

Foto: Logo der Tarifrunden-Kampagne 2018 der M+E-Arbeitgeber

Am 6. Dezember haben die zweiten Verhandlungsrunden begonnen:

Arbeitgeber legen Angebot für Tarifrunde 2018 vor: 2 Prozent mehr Lohn und 200 Euro Einmalzahlung

In den ersten Verhandlungsrunden haben die M+E-Arbeitgeber eigene Forderungen zur Arbeitszeit vorgelegt:

M+E-Arbeitgeber fordern moderne und flexible Arbeitszeiten

Der Vorstand der IG Metall hat am 26. Oktober die endgültige Forderung der Gewerkschaft in der Tarifrunde 2018 der Metall- und Elektro-Industrie beschlossen. Diese basiert auf den vorangegangen Empfehlungen und Beschlüssen der IG-Metall-Tarifkommissionen in den Bezirken.

Zum Forderungsbeschluss des IG-Metall-Vorstands:

Gesamtmetall: "Keine Stilllegeprämie für Fachkräfte"

Zur Forderungsempfehlung des IG-Metall-Vorstands:

Gesamtmetall: Kritische Phase für Standort und Flächentarif – Forderungsempfehlung erschwert Kompromiss